So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen

Nun wachs’ mal schön!

Heute war es endlich soweit. Der Echte Prinzenapfel hat seinen Platz gefunden. Fast genau dort, wo jahrzehntelang der Lieblingsbaum unserer Oma, ein Glockenapfel, stand. Beide sind nicht mehr unter uns.

Aber wie das Leben nun einmal ist, Werden und Vergehen- es hat sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Nachfolger gefunden.

Er kommt zwar nicht aus Lippe – obwohl er auch hier bekannt war als Jerusalemapfel -, sondern aus Holstein. Aber er wird sich schon heimisch fühlen. Es ist ein kräftiges Bäumchen, dem wir einen sonnigen Platz gegeben haben. Fast genau dort, wo sein Ahn so lange stand.

Der Apfel hat viele Namen, von denen sich manche sofort erschließen. »Hasenkopp« zum Beispiel.1)Prinzenapfel, Erstbeschreibung 1760 bei Knoop als „Rother Schlotterapfel“. Herkunft: vermutlich Norddeutschland = Ananasapfel (in Sachsen, Würtemberg und Mecklenburg), Berliner (in Norddeutschland), Berliner Hasenkopf, Bruderapfel, Bunter Langhans, Citronapple, de Prince, Dünnstiel, Dynnoe, Echter Prinz, Englischer Flaschenapfel (in Mecklenburg), Fass-Apfel, Fassches Apfel, Fäßchesapfel, Fejedelmialma, Flachapfel, Flaschenapfel, Flaskaeble, Flaskeaeble, Fränkischer Nonnen Apfel, Friedel-Apfel, Glockenapfel (in Bayern), Haberapfel, Haferapfel (in Westfalen, Oldenburg und Hannover), Hasenapfel, Hasenkopf (in Norddeutschland), Hasenkopf von Lübben, Hasenschnäutzchen (in Thüringen), Immergrüner, Immerträger (in Mecklenburg) Jerusalemapfel (in Lippe-Detmold), Jerusalemsapfel, Katzenkopf (in Thüringen), Klapperapfel (in Sachsen-Anhalt), Klockapple, Kniazeka, Knyazheskoe, Ksiazece, Ksiazece melonowe, Langapfel (in Westfalen), Mela melone, Melon, Melonapple, Melonen, Melonen Apfel, Melonenapfel (in Bayern), Mönchsklos, Nonnenapfel, Nonnentitte (in Schleswig-Holstein und der Provinz Hannover), Nonnetity, Nonnentute, Nun, Nun’s Apfel, Pomme de Prince, Pomme Grelot, Pomme Melon, Princesse, Print, Printsovskoe, Prinz, Prinzen, Prinzenapfel von Langeland, Rechtac prinouv, Rehtac Soudkovity, Retechtac sondkovity, Roll-Apfel, Roter Prinzenapfel, Rotgesprengter Schlotterapfel, Rotgestreifter Schlotterapfel, Schafsnase, Schafsschnauze, Scheberapfel, Schlockerapfel, Schlotterapfel (in Bayern, Sachsen, Baden und am Rhein), Schlotterapfel von d. Flees, Shlotter Apfel von dem Flees, Sommerprinz, Tonkostebelnoe, Trompeter, Trompeterapfel, Walzenapfel (in Baden und Thüringen), Wölfershauser. Apfelsorten Der Volksmund mit seinem besonderen Humor kennt aber ihn aber auch als »Nonnentitte«. Nun ja, wird schon seinen Grund haben… ;)

Natürlich kann ich es kaum erwarten, bis er das erste Mal trägt. Reden wir nächstes Jahr noch mal drüber.

 


-- "So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen" als PDF herunterladen oder drucken --


Anmerkungen   [ + ]

1. Prinzenapfel, Erstbeschreibung 1760 bei Knoop als „Rother Schlotterapfel“. Herkunft: vermutlich Norddeutschland = Ananasapfel (in Sachsen, Würtemberg und Mecklenburg), Berliner (in Norddeutschland), Berliner Hasenkopf, Bruderapfel, Bunter Langhans, Citronapple, de Prince, Dünnstiel, Dynnoe, Echter Prinz, Englischer Flaschenapfel (in Mecklenburg), Fass-Apfel, Fassches Apfel, Fäßchesapfel, Fejedelmialma, Flachapfel, Flaschenapfel, Flaskaeble, Flaskeaeble, Fränkischer Nonnen Apfel, Friedel-Apfel, Glockenapfel (in Bayern), Haberapfel, Haferapfel (in Westfalen, Oldenburg und Hannover), Hasenapfel, Hasenkopf (in Norddeutschland), Hasenkopf von Lübben, Hasenschnäutzchen (in Thüringen), Immergrüner, Immerträger (in Mecklenburg) Jerusalemapfel (in Lippe-Detmold), Jerusalemsapfel, Katzenkopf (in Thüringen), Klapperapfel (in Sachsen-Anhalt), Klockapple, Kniazeka, Knyazheskoe, Ksiazece, Ksiazece melonowe, Langapfel (in Westfalen), Mela melone, Melon, Melonapple, Melonen, Melonen Apfel, Melonenapfel (in Bayern), Mönchsklos, Nonnenapfel, Nonnentitte (in Schleswig-Holstein und der Provinz Hannover), Nonnetity, Nonnentute, Nun, Nun’s Apfel, Pomme de Prince, Pomme Grelot, Pomme Melon, Princesse, Print, Printsovskoe, Prinz, Prinzen, Prinzenapfel von Langeland, Rechtac prinouv, Rehtac Soudkovity, Retechtac sondkovity, Roll-Apfel, Roter Prinzenapfel, Rotgesprengter Schlotterapfel, Rotgestreifter Schlotterapfel, Schafsnase, Schafsschnauze, Scheberapfel, Schlockerapfel, Schlotterapfel (in Bayern, Sachsen, Baden und am Rhein), Schlotterapfel von d. Flees, Shlotter Apfel von dem Flees, Sommerprinz, Tonkostebelnoe, Trompeter, Trompeterapfel, Walzenapfel (in Baden und Thüringen), Wölfershauser. Apfelsorten

Schreibe einen Kommentar