Rollende Brotkiste von der Wolga

 

Manche kaufen ein Auto, das es noch gar nicht gibt, bestellen vorab einen E-Sportwagen und können dafür mal eben mehr als 2 Millionen EUR lockermachen.1)Finde gerade den Link auf Heise nicht wieder… Ich bin bescheiden. Mein Traumauto ist viel billiger, wenn auch in halbwegs ordentlichem Zustand und TÜV-fähig nicht gerade günstig.

Wenn ich freie Wahl und ausreichend Cash hätte, würde ich mir eine Buchanka kaufen.2)»Buchanka« heißt auf Deutsch »Brotkiste«. Gerne in der originalen weiß-grau-grünen Original-Lackierung.

Dass ich als Fahrer eines 25 Jahre alten Suzuki Samurai – und das schon zum zweiten Mal – eine Schwäche für alte, nicht-digitale Autos habe, ist offensichtlich. Ein UAZ-Bus wäre für mich die Krönung meines automobilen Werdegangs. Von mir aus auch mein letztes Auto. Der ganze pseudoökologische E-Auto-Quatsch kann mir gestohlen bleiben.

Ich mag es ehrlich, einfach, zuverlässig und funktional, proletarisch geradezu. Ob es um analoge Fotografie geht, ums Kochen oder Backen – oder eben um Fahrzeuge. Mein Motorrad war eine BMW R1100RS von 1996. Die hat mich Tausende von Kilometern quer durch Europa befördert. Mein Roller ist eine Vespa Cosa 125 von 1993 und springt nach dem Winter nach nur einem beherzten Tritt auf den Kickstarter an, die 25 Jahre alte, zuverlässige Suzi habe ich bereits erwähnt.

Und mein Traumauto wäre halt der Russen-Bulli.

Mal sehen, was das Jahr noch so bringt. ;)


-- "Rollende Brotkiste von der Wolga" als PDF herunterladen oder drucken --


Anmerkungen   [ + ]

1. Finde gerade den Link auf Heise nicht wieder…
2. »Buchanka« heißt auf Deutsch »Brotkiste«.

Schreibe einen Kommentar